Lydia Möcklinghoff ist Buchautorin und Science Slammerin, vor allem aber Ameisenbärenforscherin. Sie hat die Bücher "Ich glaub mein Puma pfeift" und "Die Supernasen" verfasst und mit ihren Illustrationen und Fotos bereichert.  Sie schreibt ihre Doktorarbeit am Zoologischen Forschungsmuseum A. Koenig in Bonn, arbeitet für Naturfilmredaktionen und als freie Wissenschaftsjournalistin.  


03.02.1981 geb. in Wilhelmshaven


Hochschulstudium:

seit 08/'09 Promotion am Zoologischen Forschungsmuseum Koenig in Bonn Arbeitsgruppe Tropenökologie 

                  Thema: “Conservation relevant research on mammals in the Pantanal wetland in Brazil- implications for a  wildlife compatible land use praxis.”

 

’03 – ’08     Diplomstudium Biologie an der Universität Würzburg Schwerpunkte Tierökologie und Tropenbiologie 

                  Diplomarbeit (Note 1.0): “Social Organization and Habitat Use of the Giant Anteater (Myrmecophaga tridactyla) in Timber Plantations in Northern Brazil”

 


Forschungsaufenthalte:

’09 – heute  Westbrasilien, Fazenda Barranco Alto, Mato Grosso do Sul                   

Säugetier-Kamerafallenstudie und Verhaltensforschung am Großen  Ameisenbären.

 

’14                 Panama, Sieykin, Rio Teribe

Initiierung einer Kamerafallenstudie im Bergregenwald beim Volk der Naso.

 

’05 - ’08         Nordbrasilien, Boa Vista, Roraima

Direktbeobachtungen zu Ökologie und Verhalten Großer Ameisenbären.



Buchprojekte:

Die Supernasen. Wie Artenschützer Ameisenbär & Co. vor dem Aussterben bewahren.

Carl Hanser Verlag, Sachbuch, 320 Seiten, ISBN: 978-3446448742

Ersterscheinung: 26.09.2016

Mit eigenen Illustrationen.

 

Ich glaub mein Puma pfeift! Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Welt.

Bastei Lübbe, Taschenbuch, Autobiografie, 336 Seiten, ISBN: 978-3-404-60861-4

Ersterscheinung: 12.11.2015

Mit eigenen Fotografien.



Arbeit mit Naturfilmredaktionen:

 

07/’14 – 01/’15 Welt der Tiere: „Brasiliens bunte Papageien“, Bayerischer Rundfunk.

     Erstausstrahlung: 19.04.2015 Autorin: Andrea Rüthlein

 

11/’11 – 12/’11 Reihe “The Dark“, BBC2. Erstausstrahlung: 29.07.2012 Autor: Will Ridgeon

 

06/’10 – 09/’11 Reihe “Südamerikas Big Five“. Teile “Der Große Ameisenbär“ und „Der Jaguar“, Arte.                Erstausstrahlung: 02.03.2012 Autorin: Andrea Rüthlein

Aufgaben: Wissenschaftliche Beratung, Mitarbeit Redaktion und Exposé, Feldassistenz in Brasilien, Protagonistin, Kameraarbeit, Location Scout, Voice Over, Übersetzungen Portugiesisch/ Deutsch.


Medien- und Öffentlichkeitsarbeit 2015 

 

Science Slams (Unterhaltsame Kurzvorträge):

Erbsenhirnparalleluniversumsforschung am Beispiel des Großen Ameisenbären

Rumsumpfen für Fortgeschrittene – Brasiliens behaarte Gesichtsbananen

Abgesehen davon mehrere Vorträge, Lesungen und Fachvorträge in Zoos, Schulen und Universitäten.

 

Fernsehen:

Markus Lanz ZDF 26.11.2015 Studiogast

Bettina und Bommes NDR 20.11.2015 Studiogast

Hallo Deutschland ZDF 18.12.2015 Magazinbeitrag (auch bei Volle Kanne und Drehscheibe)

DAS! NDR 13.12.2015 Studiogast

 

Presse:

Süddeutsche Zeitung 11/2015 Die Supernasen

Kölnische Rundschau 12/2015 Dem Ameisenbären auf der Spur

Kölner Express/Berliner Kurier 05/2015 Wer A sagt muss auch Meisenbär sagen

 

Radiointerviews:

Radio Bremen/NDR, Nordwestradio. 10.12.2015

dRadio Wissen, Grünstreifen. 05.12.2015

WDR5, Neugier genügt. 14.11.2015